Auch ehrliche Finder gibts noch: BPOL-KS: Rentner verliert 8400 Euro in der Zugtoilette

 

 

Fulda/Kamp-Lintfort (NRW – Kreis Wesel) (ots) – Dank einer ehrlichen Finderin, einer 56-Jährigen aus Eich (Landkreis Alzey-Worms) hielt sich heute (4.12.), gegen 10 Uhr, die Aufregung eines 76-Jährigen aus Kamp-Lintfort (NRW – Kreis Wesel) in Grenzen.

Der Mann hatte offensichtlich unbemerkt 8400 Euro in der Zugtoilette eines ICE, während der Fahrt von Frankfurt/Main nach Fulda, verloren.

Die 56-jährige Frau aus Rheinland-Pfalz fand das Geld kurz vor der Ankunft in Fulda. Sie fischte das Geld aus der Toilette und übergab es sofort der Bundespolizei.

Schnell kamen die Beamten vom Bundespolizeirevier auf die Spur des Besitzers. Der aufgeregte Rentner hatte den Verlust seines Geldes inzwischen gemerkt und dem Bahnpersonal gemeldet. Nach kurzen Recherchen konnte der Mann schließlich als rechtmäßiger Besitzer ermittelt werden.

„Ein großes Lob gebührt der Finderin!“, sagte Polizeioberrat Rainer Paul, stellvertretender Leiter der Bundespolizeiinspektion Kassel, „So ein vorbildliches Verhalten findet man nicht jeden Tag!“, so Paul weiter.

Bundespolizeiinspektion Kassel

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen