„Hänsel und Gretel“ für junge Weihnachtsmarktbesucher

 

 

Jedes Wochenende gibt es das Lesestück der GrimmHeimat NordHessen

v.l.n.r. Markus Exner. Projektleiter GrimmHeimat NordHessen Susanne Völker, Kulturdezernentin Christian Geselle, Oberbürgermeister Dr. Walter Lübcke, Regierungspräsident

In diesem Jahr steht der Kasseler Märchenweihnachtsmarkt unter dem Motto „Hänsel und Gretel“, einem der bekanntesten Märchen der Brüder Grimm. Aus diesem Anlass hat die GrimmHeimat NordHessen für kleine und große Märchenfreunde ein besonderes Lesestück herausgegeben, zauberhaft illustriert durch den Trendelburger Künstler Albert Völkl.

Außerdem informiert das kleine Heftchen über die Brüder Grimm, die den größten Teil ihres Lebens in Nordhessen verbrachten und während dieser Zeit ihre Kinder- und Hausmärchen sammelten.

Am Eröffnungsabend wurden die Lesestücke präsentiert, verteilt werden sie nun jeden Freitag, Samstag und Sonntag um 14.00 Uhr an der Adventskalender-Märchenbühne auf dem Friedrichsplatz zur „Märchenerzählung“.

Das Vorwort schrieb Kassels Oberbürgermeister Christian Geselle. „Die kleinen Märchenhefte eignen sich wunderbar zum Vorlesen, machen Freude und ermuntern Familien dazu, die märchenhaften Orte in der Region zu entdecken“, schildert Markus Exner, Projektleiter der GrimmHeimat NordHessen. Unterstützt wird die Aktion durch die Königsalm Nieste, die Deutsche Märchenstraße, die GRIMMWELT Kassel sowie dem Handball Bundesligist MT Melsungen.

 

Grimm Heimat NordHessen

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen

Wir freuen uns über Kommentare