So macht ein Hessenderby Spaß

 

 

Am gestrigen Sontag Abend spielten die Kassel Huskies in der Eishalle in Kassel gegen die roten Teufel aus Bad Nauheim und gewannen das Hessenderby souverän.

 

Ein Hessenderby das wahrlich heiß hergehen sollte!

 

Bei den EC Kassel Huskies waren grundlegend bis auf Manuel Klinge (9), der über die Dauer der Saison verletzt ist, wieder alle auf dem Eis. Im Tor der Kassel Huskies stand wieder Mirko Pantkowski (30). Braden Pimm (64) hatte seinen Goldhelm wieder auf und das Spiel konnte beginnen.

 

In den ersten sieben Spielminuten passierte erstmal ‚Nichts‘, dennoch agierten die Kassel Huskies deutlich intensiver. Sie konnten sich jedoch nicht bis kurz vor den Goalie der Nauheimer vordrängen. Bad Nauheim hingegen versuchte zwei gute Schüsse auf das Tor der Huskies, doch Mirko Pantkowski (30) hielt.

In der elften Spielminute dann die erste Strafe des Abends. Toni Ritter (17) durfte für zwei Spielminuten auf die Strafbank wegen Haken. Doch diese Strafzeit verging wie im Flug, denn man merkte den Huskies nicht an, dass sie mit einem Mann weniger spielten.

Dennoch wollte Ihnen bis zu diesem Zeitpunkt kein Tor gelingen.

Patrick Klöpper (7) erlöste die Huskies in der siebzehnten Spielminute und traf zum 1:0.

Keine Spielminute später dann das 2:0 für die Huskies. Jens Meilleur (70) trifft auf Zuspiel von Evan McGrath (11).

In der letzten Spielminute durften dann von den Huskies Stefan Della Rovere (44) und von den Nauheimern Steve Slaton (22) auf die Strafbank wegen übertriebener Härte.

Damit ging es auch in die erste Drittelpause.

Das zweite Drittel begann mit einer Rest Minute der Strafen, doch auch diese gingen ohne einen Treffer vorbei.

In der sechsundzwanzigsten Spielminute dann das 3:0. Braden Pimm (64) erhöht auf Zuspiel von Stefan Della Rovere (44).

In der achtundzwanzigsten Spielminute dann eine erneute Strafe für die Huskies. Stefan Della Rovere (44) durfte für zwei Spielminuten auf die Strafbank wegen Beinstellen.

Eine spannende Aktion der Nauheimer vor dem Tor von Mirko Pantkowski (30) doch der Puck soll einfach nicht in das Tor gelangen, denn am Ende hält Mirko Pantkowski (30) eben doch.

In der achtunddreißigsten Spielminute dann ein erneutes Tor der Huskies. Toni Ritter (17) trifft auf Zuspiel von Adriano Carciola (29) um 4:0!

 

Das dritte und damit letzte Drittel begann und vom EC Bad Nauheim durfte die Nummer 24, Harald Lange, wegen Haken auf die Strafbank.

Doch Huskies trafen nach nur drei Spielminuten im letzten Drittel zum 5:0 und somit durfte Lange (24) verfrüht die Strafbank verlassen. Toni Ritter (17) trifft auf Zuspiel von James Wisniewski (21).

 

Keine Minute später dann das 6:0. Braden Pimm (64) trifft auf Zuspiel von Evan McGrath (11).

 

In der sechsten Spielminute im letzten Drittel dann eine Strafe für den EC Bad Nauheim. Der Spieler mit der Nummer 15 durfte wegen Beinstellen für zwei Spielminuten auf die Strafbank.

 

In der neunten Spielminute dann eine kleine Rangelei zwischen Patrick Klöpper (7) und Marvin Artmann (18). Klöpper (7) erhielt 2+10 Minuten und Artmann (18) nur zwei Minuten.

In der Zeit trifft Bad Nauheim dann zum 6:1.

 

Es bleiben 30 Sekunden der Strafen als Esa Lehikoinen von Bad Nauheim wegen zu hohem Stock auf die Strafbank der Teufel muss. Doch diese Strafe verging ohne einen Treffer, es blieb bei einem 6:1 für die Huskies.

 

Die letzten zwei Spielminuten durfte Esa Lehikoinen dann erneut auf der Strafbank verbringen.

 

Doch es blieb bei einem 6:1 für die Huskies. Welch schöner Sieg!

 

ANMERKUNG: Weitere Bilder müssen leider erst am Nachmittag nachgeliefert werden.

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen