Filmstadt Kassel?

 

 

Ein Hauch vergangener Zeiten, wehte am gestrigen Abend durch die „Weltstadt“ Kassel, bei einer Filmpremiere/Film Gala, im Kasseler Cineplex.

 

Das sich die Firma JAKALE Film partout nicht an Regeln hält, ist schon ungewöhnlich, noch ungewöhnlicher aber ist, dass sie es auch noch unbedingt in Kassel tun will.

 

Man möchte an die Zeiten erinnern, in denen berühmte Schauspieler in Kassel vor der Kamera standen.

Warum Kassel nicht wieder zu einer Filmstadt machen?

 

Der kürzlich in Kassel gedrehte Kinofilm „ENEME“ hat bereits viel Aufmerksamkeit erregt.

Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt, wird aber im kommenden Jahr sein.

 

Nun lud die Firma JAKALE, die keineswegs auf diesen einen Kinofilm reduziert werden sollte, am gestrigen Abend zu einer großen Film Gala ins Cineplex-Capitol in Kassel ein.

Film Gala in Kassel bedeutet natürlich Film Gala in unserer Nordhessischen Hauptstadt, denn von überall kamen die Menschen um dabei zu sein.

 

Noch vor Eintreffen des Publikums, gab es noch etwas Besonderes zu bestaunen, nämlich den brandneuen Ferrari, der auch im Film EneMe das erste Mal in einem Film zu sehen war.

Absolute Feinarbeit war es allerdings  – das Auto durch die enge Tür rein zu fahren.

Bei der anschließenden Gala wurden verschiedene (zum Teil erst kürzlich beendete) Filme gezeigt.

Es handelte sich dabei um „Kurz“ Filme die jeweils um die 40 Minuten dauerten.

 

Das breite Spektrum der Filmfirma aus Kassel wurde von einem fast gänzlich gefüllten großen Kinosaal gebührend honoriert.

 

Nach der viele Stunden dauernden Film Gala, hatte man noch die Möglichkeit zusammen mit den Filmschaffenden und Schauspielern ins Gespräch zu kommen, bei einer ausgelagerten Feier im Kasseler Traditions- Club 22.  

 

Gezeigte Filme :

Destructions of Silence

 

 

CHAIN – Schatten der Verzweiflung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen