Ausstellungseröffnungen zum Thema “Wald als Baustoff und als Raum für Mythen und Märchen“

 

 

Am Donnerstag, den 09.11.2017, um 10.00 Uhr werden zwei Ausstellungen zum Thema Wald in der Hero Halle „NAWARUM“, Am Sande 20, in Witzenhausen eröffnet.

Bei der ersten handelt sich um die Ausstellung des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes, Berlin, die die Bedeutung des Rohstoffs Holz im Bauwesen herausstellt. Der Holzbau kann bei wachsender Weltbevölkerung und zunehmender Urbanisierung eine Schlüsselfunktion übernehmen. Wenn man Holz für den Bau nutzt, geht das so gebundene CO2 nicht mehr in die Atmosphäre zurück. Man leistet einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz.

Ergänzend wird die Ausstellung des Regionalmanagement Nordhessen, Kassel, gezeigt. „Die wunderbaren Fotos machen deutlich, dass der Märchenwald der Brüder Grimm direkt vor unserer Haustür zu finden ist. Der nordhessische Wald begeistert durch seine Vielfalt“, sagt der Leiter der Grimm-Heimat-NordHessen, Markus Exner.

 

Umweltdezernent Dr. Rainer Wallmann fügt an: „Die Bedeutung des Waldes als Erholungsraum des Menschen ist unverzichtbar. Seine gleichzeitige Funktion als Ressource des Menschen für Baumaterial und Brennstoff sowie für die Stabilität des Klimas machen ihn unverzichtbar für den Fortbestand der Menschheit. Dabei haben wir seine Habitatfunktion für Flora und Fauna noch nicht einmal erwähnt.“

 

Die Ausstellungen sind vom 09.11.2017  bis zum 13.11.2017 geöffnet.

Öffnungszeiten:

09.11.: 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr

10.11.: 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr

11.11.: 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr

12.11.: 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr

13.11.: 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr

 

Wir weisen darauf hin, dass am Montag, den 13.11.2017, das 5. Klimaschutzforum des Werra-Meißner-Kreises ebenfalls im „NAWARUM“ in Witzenhausen von 10.00 bis 16.00 Uhr stattfindet und eine kostenfreie Teilnahme nach Anmeldung möglich ist.

 

WMK

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen