NVV-Lesevergnügen zu Europa- Herbstausgabe von „Poesie unterwegs“ erscheint ab 30. Oktober

 

 

Anlässlich der Bewerbung Kassels zur Europäischen Kulturhauptstadt 2025 hat der Nordhessische VerkehrsVerbund (NVV) die nächste Ausgabe seiner beliebten Lesereihe „Poesie unterwegs“ mit dem Titel „Die Europa-  Frau mit Weitsicht“ aufgelegt. Dieses Mal beschäftigt sich die Textsammlung mit der europäischen Spurensuche in Deutschland. Auf insgesamt 58 Seiten finden sich zehn Geschichten samt Wissens-Check.

 

Die aktuelle Herbstausgabe stellt Menschen aus Europa mit ihren unterschiedlichen Erfahrungen in den Fokus. Sie umfasst Texte von Europäern, die eine neue Heimat gefunden haben, sich selbst in Frage stellen, sich verlieben, Zweifel überwinden und Verbundenheit entdecken. Es geht an vielen Stellen um den Grundgedanken europäischer Integration.

 

Die Protagonisten der neun Autorinnen und Autoren befassen sich mit vielen Facetten des vereinten Europas. Neben Peter Härtling, Kurt Tucholsky und Jan Weiler finden sich auch eine Reihe bislang unbekannter Autorinnen und Autoren im bunten Team der aktuellen Ausgabe.

Anlässlich der ersten Veranstaltung zur Kulturhauptstadtbewerbung Kassels im Kasseler Kulturbahnhof ergänzt der NVV mit einer Lesung der Autorin Nathalie Schumann, moderiert von Helen MacCormac vom Verein LiteraturhausNordhessen e.V., das Programm. Am Samstag, 28. Oktober sind sie jeweils für 20 Minuten um 14.30 Uhr, 16.00 Uhr und 17.30 Uhr im Restaurant “Gleis 1” am Südeingang des Kulturbahnhofs zu hören und zu sehen.

Ab dem 30. Oktober werden auf allen cantus-Bahnstrecken im Nordosten Hessens zwischen Kassel, Bebra, Fulda, Eisenach und Göttingen sowie in den RegioTram-Linien von Wolfhagen, Melsungen und Hofgeismar nach Kassel werden die Lesehefte kostenlos ausgelegt.

 

NVV

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen