Unfassbar: 7,2 % mehr Zigaretten im 3. Quartal 2017 versteuert

image_pdfimage_print

 

 

Beispielbild Raucher

WIESBADEN – Im dritten Quartal 2017 wurden in Deutschland 7,2 % mehr versteuerte Zigaretten produziert als im dritten Quartal 2016.

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, stiegen auch die Absatzmengen aller anderen Tabakwaren.

Im Vergleich zum Vorjahresquartal nahm die Menge des versteuerten Feinschnitts um 14,8 %zu, der Absatz von Zigarren und Zigarillos um 7,9 %.

Der Absatz von Pfeifentabak (traditioneller Pfeifentabak, Wasserpfeifentabak und neuartige Pfeifentabakprodukte) erhöhte sich im gleichen Zeitraum deutlich um 30,8 %. 

Insgesamt wurden im dritten Quartal 2017 Tabakwaren im Kleinverkaufswert (Verkaufswert im Handel) von 7,0 Milliarden Euro versteuert.

Das waren 0,8 Milliarden Euro oder 12,0 % mehr als im dritten Quartal 2016.

 

Dieser Betrag ergibt sich aus dem Steuerzeichenbezug von Herstellern und Händlern nach Abzug von Steuererstattungen für zurückgegebene Steuerzeichen (Nettobezug).

 

DESTATIS | Statistisches Bundesamt

 

 

 

 

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen