Kleinkind von Hund an Leine niedergerissen und verletzt; Polizei sucht Jogger im Alter von Ende 40 Jahren

image_pdfimage_print

 

 

Kassel (ots) – Am Mittwoch ereignete sich im Tannenwäldchen ein Unfall, bei dem ein 1 ½ -jähriges Mädchen zu Boden stürzte und sich am Kopf verletzte. Nach Zeugenangaben ist dafür ein bislang unbekannter Mann verantwortlich, der mit seinem Hund durch das Tannenwäldchen joggte und offenbar mit der gespannten Leine das Kind niederriss. Anschließend flüchtete der Mann mit seinem Hund, bei dem es sich um einen Podenco, einem windhundähnlichen Jagdhund handeln soll, ohne sich um das verletzte Kleinkind zu kümmern. Nun suchen die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten der Verkehrsinspektion Kassel nach dem Verantwortlichen und bitten Zeugen, die Hinweise auf ihn geben können, sich bei der Kasseler Polizei zu melden.

Wie die Mutter des Kleinkindes und ein Zeuge berichten, ereignete sich der Unfall gegen 16:45 Uhr. Die Mutter war mit ihrem Kind zu dieser Zeit im Tannenwäldchen, im Bereich der Lenoirstraße unterwegs, als ein Jogger mit Hund von hinten herannahte und die beiden und einen Zeugen überholte. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand riss offenbar die gespannte Hundeleine das Kleinkind nieder. Das Kind stürzte daraufhin auf den Kopf. Der bislang unbekannte Mann hielt kurz inne, erkundigte sich, ob etwas passiert sei, ging aber schließlich weiter, ohne sich um das gestürzte Kind zu kümmern. Der Zeuge nahm noch die Verfolgung auf, woraufhin der Mann mit seinem Hund seine Schritte beschleunigte und in Richtung der Berliner Brücke flüchtete. Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem Hundehalter, verlief bislang ohne Erfolg. Die Mutter suchte sofort das Klinikum auf, wo das Kind ärztlich versorgt wurde.

Der Mann und sein Hund werden wie folgt beschrieben:

  • Der Mann soll etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß und etwa Ende 40 Jahre alt sein.
  • Er soll dunkle graumelierte Haare und eine sportliche Figur haben.
  • Bekleidet sei er zur Unfallzeit mit einer kurzen, dunklen Hose und einem dunklen T-Shirt gewesen.
  • Bei der Hunderasse ist sich die Mutter sehr sicher, dass es sich um einen Podenco handelt.

Die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten der Unfallfluchtgruppe der Verkehrsinspektion Kassel bitten nun Zeugen, die Hinweise auf den Hundehalter und seinen Hund geben können, sich unter der Telefonnummer 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

 

Polizeipräsidium Nordhessen

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen