Auch in Malta nun: EHE FÜR ALLE

image_pdfimage_print

 

 

Archivbild vom CSD Kassel

Der katholisch geprägte Inselstaat Malta führtnun auch die Ehe für alle ein.

Der Ministerpräsident sprach von einer historischen Entscheidung.

Gegen den Widerstand der Kirche wurde die Gesetzesänderung beschlossen.

Der Einfluß der Kirche bröckelt zusehendes, denn die Entscheidung des Parlaments wurde mit nur einer Gegenstimme beschlossen.

(Man vergleiche das Theater in Deutschland und die deutlichen Distanzierungen sowie die wahrscheinlich noch anstehenden Klagen konservativer Politiker)

 

Der Maltesische Ministerpräsident Muscat sagte:

„Wir leben in einer Gesellschaft, in welcher wir alle sagen können ‚Wir sind gleichgestellt'“.

Malta hat übrigens bereits 2014 die Lebenspartnerschaften für Homosexuelle eingeführt und hatte die im Ausland geschlossenen Ehen anerkannt.

Das nunmehr 15. EU Land mit der Ehe für alle führte unter anderem auch das volle Adoptionsrecht ein.

Zudem werden Bezeichnungen wie „Ehemann“, „Ehefrau“, „Mutter“ und „Vater“ im Gesetzestext durch geschlechtsneutrale Begriffe ersetzt.

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen

Ein Gedanke zu „Auch in Malta nun: EHE FÜR ALLE

Kommentare sind geschlossen.