Herrlichstes Wetter zur Eröffnung der documenta 14

image_pdfimage_print

 

 

Glanzvoller Start der documenta 14 in Kassel

 

Kassel (psk). Die documenta 14 ist in Kassel angekommen und wird in den nächsten 100 Tagen das städtische Leben mit zeitgenössischer Kunst und Gästen aus aller Welt prägen. Bei der glanzvollen Eröffnung durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hob dieser hervor:  „Die documenta ist politisch und muss politisch sein. Dabei instrumentalisiert sie die Kunst aber nicht, sondern erhält ihren Freiraum.“

 

Bundespräsident Steinmeier, der griechische Staatspräsident Prokopios Pavlopoulos sowie der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier trugen sich auf Einladung von Kassels Oberbürgermeister Bertram Hilgen in das Goldene Buch der Stadt Kassel ein.

 

Geführt vom künstlerischen Leiter der documenta 14, Adam Szymczyk, erhielt der Bundespräsident bei einem Rundgang einen Einblick in die Ausstellung. Neben Kassels Oberbürgermeister Bertram Hilgen begleiteten ihn der griechische Staatspräsidenten Prokopios Pavlopoulos, der Hessischen Ministerpräsident Volker Bouffier, die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsministerin Professor Monika Grütters, der hessische Minister für Wissenschaft und Kunst, Boris Rhein, Hilgens Athener Amtskollege, Bürgermeisters Yiorgos Kaminis, sowie die Geschäftsführerin der documenta gGmbH, Annette Kulenkampff.

 

Größer als in den Jahren zuvor war die Eröffnung der diesjährigen documenta, denn sie hat neben Kassel mit Athen einen zweiten Standort. Dort hatte die Kunstschau bereits im April begonnen. „Mit dieser doppelten Perspektive hat die documenta ihren Ruf als weltweit bedeutendste Kunstaustellung erneut bestätigt. Auch 62 Jahre nach ihrer ersten Ausgabe erweitert sie mit dieser Verdoppelung den Blick auf die in der Kunst gespiegelten globalen Themen“, sagte Kassels Oberbürgermeister Bertram Hilgen. Mit dem Ausstellungsteil in Kassel zeige sie sich nun komplett ihrem Publikum. Dem Team der documenta 14 um den künstlerischen Leiter Adam Szymczyk und die Geschäftsführerin Annette Kulenkampff danke er für ihre enorme Leistung, die diese Ausstellung so außergewöhnlich habe werden lassen. „Die Kasseler Bürgerinnen und Bürger und ich freuen uns nun, dass die documenta wieder in unserer Stadt zurück ist und werden unseren Gästen einen wunderbaren documenta-Sommer mit vielen kulturellen Höhepunkten bereiten.“

Griechische Ministerin für Kultur und Sport – Lydia Koniordou ; Petra Friedrichs – Stadtverordnetenvorsteherin; Monika Grütter – Staatsministerin für Kultur und Medien; Hessischer Ministerpräsident Volker Bouffier mit Gattin; Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit Gattin; Griechischer Staatspräsident Prokopios Pavlopoulos mit Gattin, Adam Szymczyk – Künstlerischer Leiter der documenta 14; Oberbürgermeister Bertram Hilgen mit Ehefrau
Foto: Harry Soremski

 

Der griechische Staatspräsident Prokopios Pavlopoulos hob wie in Athen auch in Kassel die Bedeutung des griechischen Kulturerbes für Europa und die Zukunft Europas hervor. „Die documenta zeigt, wie Europa der Welt durch die Kultur die Botschaft von Frieden und Gerechtigkeit senden kann“, sagte er.

 

Gemeinsam mit seinem Athener Kollegen, Bürgermeister Yiorgos Kaminis, äußerte Oberbürgermeister Hilgen die Hoffnung, dass die Brücke zwischen den beiden Städten, die durch die documenta entstanden ist, auch auf lange Sicht erhalten bleiben wird, denn sie sei „ein Gewinn für beide Städte und ihre Bürger“.

 

Das betonte auch Athens Bürgermeister Yiorgis Kaminis: “ Die documenta 14 ist nicht nur als Ausstellung erfolgreich, sondern auch als eine Institution, die zwei Städte und zwei Völker zu einem historischen Ereignis vereint, das dem künstlerischen Schaffen einen neuen Impuls gibt.

 

Dem traditionellen Teil der documenta 14 in ihrer Geburtsstadt Kassel wünsche ich aus vollem Herzen größten Erfolg. Trotz des Titels „Von Athen lernen“ kann ich versichern, dass Athen viel von der documenta 14 und ihrem künstlerischen Leiter Adam Szymczyk gelernt hat. Die documenta 14 kommt in Athen zwar am 16. Juli zum Abschluss, ich bin jedoch sicher, dass sie eine Perspektive für eine umfangreichere Kooperation zwischen den beiden Kommunen geschaffen hat und ihre Spuren in den Städten und bei den Menschen hinterlassen wird. Wir danken Kassel und Oberbürgermeister Bertram Hilgen für diese Möglichkeit.“

 

Die von Adam Szymczyk erstmals für die beiden Standorte Kassel und Athen konzipierte documenta 14 ist noch bis zum 16. Juli in Athen zu Gast und in Kassel bis zum 17. September geöffnet

 

 

Posts Grid

Tausende Vögel verendet

  Der Ausbruch der Vogelgrippe im Wattenmeer hat inzwischen nie dagewesene Dimensionen erreicht. Tausende Vögel…

Initiative gegen Brustkrebs: Von wegen Black! Die Liebe ist bunt! ORION startet Love Week

(ots) Die wohl schwarz-weißeste Woche des Jahres steht bevor. Ihr Höhepunkt ist auch in diesem…

Jeder kann kochen, man braucht nur Mut: Sellerieschnitzel

  Hallo liebe Lecker Schmecker. Hinter dem Herd des Nordhessen Journals steht Nils Kreidewolf, Chefkoch…

Schule in Corona-Zeiten: Reichen die Schutzmaßnahmen?

Mehr als die Hälfte der Eltern hält die bisher getroffenen Corona-Maßnahmen für richtig, so eine…

Heisere Stimme? Bloß nicht sprechen oder räuspern Kräutertees mit Salbei oder Lutschpastillen mit Malve helfen

  (ots) Wenn die Stimme heiser wird, sind meist Erkältungsviren im Spiel. Sie bewirken Entzündungen am Kehlkopf und…

Video: Jagdtourist tötet jungen Elefanten qualvoll – Verbindungen des südafrikanischen Präsidenten zur Trophäenjagd aufgedeckt

PETA fordert Importverbot für Jagdtrophäen und appelliert an UPS, Transporte einzustellen   Los Angeles /…

Für ein Weihnachten ohne Müllberge

NABU Hessen gibt Tipps für nachhaltige Verpackungen Wetzlar – Anlässlich der Europäischen Woche der Abfallvermeidung…

Nicht nur zur Weihnachtszeit: Wie das Paket durch den Zoll kommt-

(ots) Auch in diesem Jahr wird mit dem Black Friday Ende November die heiße Phase…

Mehr als die Hälfte aller Katzen erhalten keine tierärztliche Vorsorge

  (ots) Es ist keine Frage: Wenn es um Haustiere geht, sind der Liebe keine Grenzen…

Es wird mehr gearbeitet – Stärkste Abnahme von Arbeitsleistung in Nordhessen im WMK

Zahl der geleisteten Stunden stieg seit 2000 in über zwei Drittel aller deutschen Regionen Zwischen…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung