Es sind nur noch zwei Wochen

 

Bad Arolsen. Wenige Tage, dann werden die Arolser Barockfestspiele zum 32. Mal hunderte Gäste und Einheimische in ihren musikalischen Bann ziehen. Unter dem Motto „Saitenspiele“ sollen in der Zeit vom 14. bis 18. Juni bekannte und fast in Vergessenheit geratene Saiteninstrumente der Barockzeit zum Klingen gebracht werden.

Im Jubiläumsjahr von Monteverdi und Telemann feiern die Festspiele besonders diese beiden bedeutenden Komponisten der Barockmusik.

Als wesentlichen Meilenstein der Musikgeschichte sieht Frau Prof. Dorothee Oberlinger (Leiterin der Arolser Barockfestspiele) Monteverdis berühmte Marienvesper mit Ensemble, Chor und Gesangsolisten. Dieses Werk wird vom Ensemble I’arte del mondo unter der Leitung des Countertenors Benno Schachtner interpretiert. Das Ensemble II Suonar Parlante wiederum lässt im Telemannprogramm Muttersprachler osteuropäischer Volksmusik zu Wort kommen.

 

Mit der Vorstellung des druckfrischen Programmbuches eröffnete der Magistrat der Stadt Bad Arolsen am 17.05.2017 die „heiße Phase“ der unmittelbaren Vorbereitungen zum barocken Festival in der Bad Arolser Barockstadt. Der Bad Arolser Bürgermeister Jürgen van der Horst: „ Die Festspielleitung von Frau Prof. Dorothee Oberlinger verspricht 2017 mit ihrem Projekt ganz neue überraschende Akzente!“ Die Schirmherrschaft der Festspiele habe der Hessische Wissenschaftsminister Boris Rhein übernommen.

„Die diesjährigen Festspiele betreten mit einem Videowettbewerb für musik- und filmbegeisterte Jugendliche Neuland!“, betonte Rainer W. Böttcher. Die Bad Arolser Barockfestspiele laden in diesem Jahr Jugendliche zwischen 13 und 21 Jahren zur Teilnahme an genanntem Videowettbewerb ein. Das Ergebnis wird mit großem Interesse erwartet. Die von einer hochkarätig besetzten Jury ermittelten Preisträger werden im Rahmen des Eröffnungskonzerts bekanntgegeben.

Das obligatorische Rahmenprogramm besitze als Begleiter der Festspiele eine sehr gute Tradition, sagt Wilhelm Müller (Touristik – Service Stadt Bad Arolsen). Als ein Highlight der Festspiele hebt er die Nachtschwärmerveranstaltung „Sekt, Frack und Rock’n‘Roll“ hervor. Im Übrigen seien einige Konzerte ausverkauft. Restkarten gäbe es noch für die Matinee junger Künstler, das Konzert Sergej Malov und Florian Birsak in der Schlosskapelle sowie für das Abschlusskonzert. (Telefonische Bestellung der Karten bzw. des Programmbuches können unter 05691-801-233 beim Touristikservice der Stadt Bad Arolsen erfolgen).

Die Chance, für bereits ausverkaufte Veranstaltungen doch noch Karten an der Abendkasse zu erhalten, bestünde, sagte Wilhelm Müller abschließend. (ws)

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen

Kommentar verfassen