Sieg und Niederlage für Kasseler Mannschaften im Pokal

image_pdfimage_print

 

WizardsEs war ein etwas ungewöhnliches Bild vor dem Beginn des Pokalspiels der TGW Kassel Wizards gegen die Langenfeld Devils am vergangenen Samstag. 12 Wizards standen gerade einmal 6 Devils gegenüber. 

 

Anfangs hat es einen Moment gedauert bis das Spiel in Gang kam.

Fast blieb sogar das erste Drittel torlos, bevor die Kasseler durch Dennis Klinge in Führung gingen. Auch wenn es nur wenige Gegenspieler waren, einfach machten sie es den Wizards in keinem Fall.

In der 25. Minute erfolgte der Ausgleich, in Überzahl gelang den Devils kurz vor der Hälfte der Spielzeit sogar der Führungstreffer.

 

Allerdings platzte kurz vor Drittelende dann doch der Knoten und die Torschüsse gingen rein. Und das dann sogar auch sehr schnell. Gerade einmal 2 Minuten vergingen, in denen Daniel Reichert, Niels Hilgenberg, erneut Dennis Klinge und Felix Frölich auf 5:2 erhöhten. In den letzten 20 Minuten trugen die Treffer von Marvin Liebringshausen und Marco Forster zum 7:2 Sieg bei, der Einzug in die nächste Runde im ISHD Pokal ist somit für die 1. Mannschaft der Wizards gesichert.

 

WizardsAm Sonntag war auch die 2. Kasseler Mannschaft zum Pokalspiel unterwegs, auswärts mussten die Nordhessen bei der GSG Nord in Düsseldorf ran. Leider hat es nicht zum Einzug in die nächste Runde gereicht. Mit einer 11:6 Niederlage sind die Wizards II aus dem Wettbewerb ausgeschieden.

 

Der Gegner der 1. Mannschaft wird in Kürze ermittelt. Unter den verbleibenden 16 Mannschaften werden die Begegnungen per Losverfahren ermittelt. Neben den Mannschaften aus der 1. Bundesliga Essen, Kaarst, Oberhausen, Iserlohn und Kassel sind auch noch Regional- und Langesligisten vertreten.

 

Das nächste Bundesligaspiel der Wizards ist bereits am kommenden Samstag um 19:00 Uhr im Baunataler Sportkomplex. Zu Gast sind keine unbekannten.

 

Die Sauerland Steel Bulls sorgen schon seit mehreren Jahren als Gegner der Wizards für spannende Spiele. Zuletzt war das im spektakulären Finale Ende 2015, als die Wizards vor vollem Haus mit dem 7:5 den sportlichen Aufstieg in die 1. Skaterhockey Bundesliga gegen die SteelBulls schafften.

 

 

Tore und Assists

Dennis Klinge (2/0), Niels Hilgenberg (1/1), Felix Frölich (1/0), Marvin Liebringshausen (1/0), Marco Forster (1/0), Daniel Reichert (1/0), Jan Pantkowski (0/2), Christian Unger (0/1), Mathias Möller (0/1), Marcel Kempf (0/1)

 

Strafzeiten

Kassel 8 min, Langenfeld 4 min

 

 Vielen Dank für diesen Spielbericht an die Kassel Wizards

Dran denken!

 

MAI13
Sa 19:00 · von TGW Kassel Wizards
Baunatal
 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung