Frau Holle-Wochen im Werra-Meißner-Kreis: Frau Holle & Das Rumpelstilzchen

image_pdfimage_print

Das Spielraum-Theater aus Kassel gastiert zum Jubiläum „200 Jahre Deutsche Sagen“ am Freitag, 28. April, um 16.00 Uhr im Rittersaal des Landgrafenschlosses in Eschwege.
Gisela Honens und Jutta Damaschke servieren die Geschichte von Frau Holle und vom Rumpelstilzchen mit viel
Witz und Tiefgang.

Eine Zinkwanne wird zum Haus von Frau Holle. Ein Putzlappen zu der schönen Goldmarie, ein gesticktes Tuch zur Blumenwiese und ein Spitzentuch zur Pechmarie.

Und schon kann das Märchen von den zwei ungleichen Schwestern erzählt werden.

Und wer hat nicht schon mal von sich gedacht: Warum muss ich eigentlich immer alle Arbeit tun und die andere darf faul herum liegen und ist der Mutter auch noch lieber? Denn genauso geht es der Goldmarie….


„Nicht so rumhopsen. Hör auf. Du bist genauso wie das Rumpelstilzchen“. Diesen Spruch mussten sich schon viele Kinder anhören.

Und genau daran erinnert sich die Waschfrau, als ihr die Wolle aus den Händen fällt und schon ist sie in das Märchen eingetaucht, in dem der Müller sich vor dem König mit den Künsten seiner Tochter brüstet: „Sie kann Gold zu Stroh spinnen, meine Tochter“. Aber natürlich kann sie das nicht. Aber das Rumpelstilzchen kann es. Und da die Wäscherin grad beim Stricken ist, wird aus einem braunen Wollknäuel und ein paar Stricknadeln schnell das Rumpelstilzchen gemacht….
Ein Objekttheater und Schauspiel mit Dingen aller Art, das poetische märchenhafte Bilder heraufbeschwört. Am Ende weiß natürlich jedes Kind, das man den Dingen Leben einhauchen kann. Und dass man die Märchen auch gut zu Haus nachspielen kann. Beide Aufführungen sind für Kinder von 3 bis 9 Jahren geeignet und dauern jeweils ca. 25 Minuten mit einer kleinen Pause in der Hälfte.

 

Karten sind an der Tageskasse erhältlich. Weitere Informationen erhalten Sie beim Werra-
Meißner-Kreis, Kultur Werra-Meißner, Sylvia Weinert, unter Tel. 05651 302-1161.

 

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen