Brandausbruchsstelle lokalisiert

image_pdfimage_print
Brandausbruchsstelle
In stillem Gedenken

Kassel (ots) – (Beachten Sie bitte in diesem Fall auch unsere über OTS veröffentlichten Erst- und Folgemeldungen von Sonntag, 6.37 Uhr und 10.58 Uhr sowie Dienstag, 15.32 Uhr.)

Die Ermittler des für Brände zuständigen Kommissariats 11 der Kasseler Kripo konnten am gestrigen Mittwoch erstmals die Brandstelle eingehend untersuchen. Dabei unterstützten sie Brandexperten des Hessischen Landeskriminalamtes. Der Brand brach nach Angaben der Ermittler im Wohnzimmer der Wohnung aus, in der sich auch der beim Brand tödlich verletzte 28 Jahre alte Mann aufhielt. Die Wohnung liegt im 1. Obergeschoss des Mehrfamilienhauses.

Im Hinblick auf die Brandursache können die Ermittler bislang ausschließen, dass eine technische Ursache zugrunde liegt. Zudem haben sich ihnen keine Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung ergeben.

Zwischenzeitlich liegt den Kripobeamten des K 11 das vorläufige Obduktionsergebnis vor. Der 28-Jährige starb demnach an einer Rauchgasvergiftung. Er hatte sich zur Brandzeit im Schlafzimmer der vom Brand betroffenen Wohnung aufgehalten.

Polizeipräsidium Nordhessen

 

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen