Knochenfund bei Grabearbeiten – Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und der Polizei

image_pdfimage_print

[Archivbild ohne Textzusammenhang]
Homberg (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Kassel und der Polizeidirektion Schwalm-Eder vom 14.03.2017

Fritzlar-Lohne Fund von menschlichen Knochen bei Grabearbeiten Fundzeit: 11.03.2017, 22:20 Uhr Am Samstagabend wurden bei Grabearbeiten auf einem Gartengrundstück verschiedene Knochen aufgefunden.

Nach ersten Erkenntnissen handelt sich um tierische und menschliche Knochen.

Im Rahmen von Grabearbeiten auf einem Grundstück in der Waldecker Straße wurden in einer Tiefe von ca. einem Meter verschiedene Knochen aufgefunden.

Da von Seiten der Grabenden von menschlichen Knochen ausgegangen wurde, wurde die Polizei hinzugezogen. Die Fundstelle wurde gestern von Ermittlern der Homberger Kriminalpolizei, dem Erkennungsdienst und einem Gerichtsmediziner vom Gerichtsmedizinischen Institut in Gießen untersucht.

An der Fundstelle wurden Knochen menschlichen und tierischen Ursprungs gefunden.

Die Knochen sind vermutlich schon mehrere Jahrzehnte im Erdreich gewesen.

Die weitere Untersuchung der Knochen erfolgt im Gerichtsmedizinischen Institut in Gießen.

Die Kriminalpolizei in Homberg hat die Ermittlungen zur Identität und der Todesursache übernommen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Homberg, unter Tel.: 05681/ 774-0

Polizeidirektion Schwalm-Eder		Staatsanwaltschaft Kassel 

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen