„Eilmeldung“ – Schüsse in Kassel – „Eilmeldung“

image_pdfimage_print

Kassel – Ehepaar durch Schüsse verletzt

Am heutigen Mittwochnachmittag um kurz vor 17 Uhr wurde der Kasseler Polizei durch die Leitstelle der Feuerwehr gemeldet, dass in einem Mehrfamilienhaus an der Ihringshäuser Straße, Ecke Eichendorffstraße, eine Person durch den Einsatz einer Schusswaffe verletzt worden sein soll. Die zum Tatort eilenden Streifen der Kasseler Polizei trafen dort auf ein im Haus lebendes Ehepaar, das offenbar Schussverletzungen erlitten hatte. Der 47-jährige Ehemann war im Bereich des Oberkörpers lebensgefährlich verletzt worden. Seine 30-jährige Ehefrau hatte Schussverletzungen an Armen und Beinen davongetragen. Nach ersten Erkenntnissen war es zuvor offenbar zu einem Streit unter Mietern des Vierfamilienhauses gekommen. Dabei soll ein 68-jähriger Bewohner mit einer Schusswaffe auf das Ehepaar geschossen haben. Der Hintergrund des Streites ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Die Beamten konnten noch im Haus den Tatverdächtigen widerstandslos festnehmen und die mutmaßliche Tatwaffe sicherstellen.

Die weiteren Ermittlungen haben die Beamten des für Kapitaldelikte zuständigen Kommissariats 11 der Kasseler Kripo übernommen. Die Spurensicherung am Tatort durch den Erkennungsdienst dauert derzeit an.

Die Ihringshäuser Straße musste während des Polizeieinsatzes in Richtung Innenstadt von 17:00 Uhr bis ca. 18:20 Uhr gesperrt werden, wodurch es zu Verkehrsbehinderungen kam. Wir halten Sie auf dem Laufenden!  (ots/Polizei Kassel/NH-J)

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen

Ein Gedanke zu „„Eilmeldung“ – Schüsse in Kassel – „Eilmeldung“

Kommentare sind geschlossen.