PLAKAT KUNST KASSEL

image_pdfimage_print

Ströer DSM GmbH bringt PLAKAT KUNST KASSEL in die Kasseler Innenstadt

Mit einem großformatigen Litfaßsäulenplakat von Rambow + Lienemeyer zu Charlie Chaplins Film »Goldrausch« weitet sich die Ausstellung »PLAKAT KUNST KASSEL« jetzt auch auf die Kasseler Innenstadt aus.

Durch die großzügige Unterstützung der Ströer Deutsche Städte Medien GmbH Kassel war die Plakatierung des riesigen Plakates auf einer Litfaßsäule am Friedrichsplatz möglich.

1962 erhielt Hans Hillmann, Professor für Grafikdesign an der Staatlichen Hochschule für bildende Künste in Kassel, vom bedeutenden Filmverleih Atlas Film den Auftrag, einen Plakatentwurf für den berühmten Filmklassiker „Goldrausch“ von Charlie Chaplin aus dem Jahr 1925 zu entwerfen.

Hillmann delegierte diesen Auftrag an seine Studenten. Rambow + Lienemeyer gewannen den Wettbewerb mit einem äußerst werbewirksamen, radikal vereinfachten Charlie Chaplin in Schwarzweiß. Die Entscheidung für das Dargestellte war schnell getroffen: »Dem Millionenpublikum,« so Gunter Rambow, »hatten sich jahrzehntelang Chaplins Gesten und die Accessoires wie Melone, zerwetzter Frack, überlange Schuhe, das Stöckchen, Bärtchen und ein zerzauster Haarschopf ins Bewußtsein gelasert. Diese Bilder waren sozusagen schon als Stanze im Wahrnehmungssystem des Betrachters vorhanden.«

Rambow + Lienemeyer entwarfen neben einem Plakat im DIN A0-Format außerdem das riesige Litfaßsäulenplakat, das nun in der Kasseler Innenstadt zu sehen ist. Für große Filme sollte auch groß geworben werden.

Die Sonderausstellung »PLAKAT KUNST KASSEL« ist noch bis zum 5. März 2017 in der Neuen Galerie zu sehen.

 Quelle mhk

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung