Huskies gewinnen 5:1 – gegen die Heilbronner Falken

image_pdfimage_print

Am gestrigen Abend spielten die Kassel Huskies auf der heimischen Eisfläche gegen die Heilbronner Falken. Die Goldhelme der Partie trugen Schwartz (13) und Klinge (9).

Der Neuzugang DeBlois (39) spielte ebenfalls an diesem Abend und gab sein Heimspieldebut vor den kritischen Zwingerfans.

Beide Mannschaften starten mit ungefähr gleicher Stärke in die Partie, zumindest war dies der Stand der ersten zehn Spielminuten.

Beide Mannschaften versuchten das gegnerische Tor zu treffen, doch es gelang weder den Huskies noch den Falken.

Sieben Spielminuten vor der ersten Pause passierte dann etwas in der Eishalle, Toni Ritter (17) durfte die Strafbank für zwei Spielminuten besuchen wegen Handspiel. Die Falken konnten diese Chance nicht für sich verwerten.

In der 16 Spielminute dann das Tor von Jack Downing (21) auf Zuspiel der Nummer (23), Thomas Merl. Der Spielstand lautete nunmehr 1:0 für die Kassel Huskies und so ging es auch in die erste Pause des Spiels.


Das zweite Drittel begann mit einer Strafe für die Heilbronner Falken, den Huskies war bei der Verwertung schon mehr Glück beschieden und sie erhöhten auf 2:0. Diesen Treffer verdankten wir Jack Downing (21) mit einem Zuspiel von Drew MacKenzie (7).

Kurze Zeit später dann der Treffer zum 3:0 getroffen von Phil Hungerecker (94) auf Zuspiel von Alex Heinrich (78). Auf diese zwei Treffer nahm Heilbronn sich erstmal eine Auszeit.

In der 29 Spielminute dann erneut eine Strafe für Toni Ritter (17) wegen Stockcheck, dieser durfte die Strafbank allerdings nach 30 Sekunden verlassen da Heilbronn zum 3:1 traf.

Drei Spielminuten vor der zweiten Pause dann endlich eine Strafe für Heilbronns Goldhelm, Schwartz. Dieser wurde mittlerweile lautstark von den Fans ausgebuht, da faktisch jeder in der Halle seine Angriffe mitbekam nur eben die Schiedsrichterin nicht.

Doch dieses Powerplay ging torlos vorbei und mit dem Stand von 3:1 ging es in eine letzte Pause.


Das letzte Drittel startete mit einigen Aufholversuchen der Heilbronner.

Nach weiteren 8 Spielminuten durfte dann erneut an diesem Abend Toni Ritter (17) wegen Beinstellen auf die Strafbank. Dies war sein dritter Besuch an diesem Abend auf der Strafbank und auch bis zu diesem Spielzeitpunkt der einzige Kassler Spieler der heute auf der Strafbank sitzen musste.

Sehr gefährlich so ein Powerplay, wenn die Huskies nur zwei Tore vorliegen. Doch zum Glücke ging auch dieses Powerplay torlos vorbei und es blieb bei einem 3:1 für Kassel.

Acht Spielminuten vor Schluss dann der Treffer zum 4:1, getroffen von Kevin Maginot (6), der an diesem Abend eine sehr gute Leistung zeigte.

Heilbronn nahm den Torwart drei Spielminuten vor Schluss aus dem Tor und Drew MacKenzie (7) traf auf Zuspiel von DeBlois (39) ein 5:1 für die Huskies. Was ein schöner Sieg am gestrigen Abend, die drei Punkte gehen somit klar an Kassel!

no images were found

Eine GALERIE mit grösseren Bildern gibts hier: 

Wenns ihnen gefällt klicken sie Gefällt mir  auf der Seite, wenn nicht behalten sie es bitte für sich.

 

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen