Bewaffneter Raubüberfall – Polizei bittet um Hinweise

image_pdfimage_print

Landkreis Kassel – Lohfelden:  Nach Überfall auf Tankstelle bittet die Polizei um Mithilfe

Kassel (ots) – Am gestrigen Mittwochabend kam es zu einem bewaffneten Raubüberfall auf eine Tankstelle in Lohfelden, bei der zwei bislang unbekannte Täter unter Vorhalt einer Schusswaffe Bargeld und Zigaretten erbeuteten. Anschließend flüchteten beide Männer mit der Beute vom Tatort. Die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten des für Raubdelikte zuständigen Kommissariats 35 der Kasseler Kripo bitten nun um Hinweise aus der Bevölkerung auf die Täter.

[Archivbild]
Die zwei Männer hatten gestern Abend gegen 22:30 Uhr mit aufgesetzten Kapuzen und tief ins Gesicht gezogenen dunklen Schals die Tankstelle an der Straße „Am Fieseler Werk“, Ecke „Marie-Curie-Straße“, betreten. Einer der Täter bedrohte den 25-jährigen Tankstellenmitarbeiter sofort mit einer schwarzen Pistole und forderte ihn auf, die Kasse hinter dem Verkaufstresen zu öffnen. Anschließend griff er in die Kasse und entnahm daraus Bargeld in noch unbestimmter Höhe. Zudem entwendeten die Täter auch etwa fünf Zigarettenschachteln aus den Regalen im Kassenbereich. Das Geld und die Zigaretten packten sie in eine mitgebrachte weiße Plastiktüte und flüchteten daraufhin aus der Tankstelle in Richtung Marie-Curie-Straße. Der Angestellte hatte daraufhin die Polizei alarmiert. Die sofort eingeleitete Fahndung nach den beiden Tätern führte bislang nicht zum Erfolg.Bislang liegen folgende Täterbeschreibungen vor:

1.) ca. 1,70 bis 1,75 Meter groß, etwa 20 bis 25 Jahre alt, normale Figur, komplett schwarz gekleidet, schwarzer Kapuzenpullover, ins Gesicht gezogener dunkler Schal, dunkler Teint, dunkle Augen, sprach Deutsch ohne erkennbaren Akzent, schwarze Pistole, weiße Plastiktüte;

2.) ca. 1,85 Meter groß, etwa 20 bis 25 Jahre alt, kräftige sportliche Figur, dunkle Kapuzenjacke mit hellem Schriftzug auf dem Rücken, helle Sportschuhe, maskiert mit dunklem Schal, sprach Deutsch ohne erkennbaren Akzent

Die Ermittler des Kommissariats 35 der Kasseler Kripo bitten Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, sich unter Tel. 0561 – 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden. (PM Polizei Kassel)

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung