Wechselfallenbetrug -Gauner unterwegs

image_pdfimage_print

POL-KS: Kassel / Wolfhagen: Polizei warnt vor Gaunerpärchen in der Region: Wieder mit Wechselfallenbetrug Bargeld erbeutet

Kassel (ots) – (Beachten Sie bitte auch unsere bereits gestern über OTS veröffentlichte Pressemeldung von 13.27 Uhr: „Kassel-Niederzwehren: Wechselfallenbetrug in Möbelhaus: Pärchen im Verdacht“.)

Ein englisch sprechendes Pärchen schlug am gestrigen Mittwoch erneut mit einem Wechselfallenbetrug in der Region zu und erbeutete wieder mehrere Hundert Euro. In einer Apotheke in Wolfhagen gelang es ihnen durch geschickte Ablenkungsmanöver 300,- Euro der Einnahmen zu ergaunern. Sie stehen im Verdacht, bereits am Dienstag in einem Möbelhaus an der Knorrstraße in Kassel Beute gemacht zu haben. Dabei waren sogar 900,- Euro weggekommen. Möglicherweise war das Pärchen auch in anderen Geschäften erfolgreich. Hinweise liegen den Beamten des für Trickbetrug zuständigen K 23/24 bislang allerdings nur in den beiden angezeigten Fällen vor.

Pärchen ging arbeitsteilig vor

Das Pärchen betrat die Apotheke an der Kurfürstenstraße in Wolfhagen am gestrigen Mittwoch gegen 15.30 Uhr. Während die vollschlanke Frau in gebrochenem Englisch eine Angestellte mit belanglosen Fragen zu Artikeln jenseits der Kasse ablenkte, gab der Mann beim Bezahlen eines Päckchens Nüsse in fließendem Englisch vor, Sammler von 50,-Euro Scheinen zu sein. Dabei überrumpelte er die Angestellte, griff in Richtung Kasse, schnappte sich einige Scheine und gab das Bündel wieder zurück. Erst später fiel beim Kassensturz das Fehlen von 300,- Euro auf. Das Pärchen war aber längst über alle Berge.

Beschreibung deckt sich mit Kasseler Fall

Die Beschreibung, die Arbeitsweise und die Sprache des Pärchens decken sich mit dem Fall vom Dienstag in dem Kasseler Möbelhaus. Auch hier war die Frau etwas größer als der ca. 1,70 Meter große Mann, die Frau war ebenfalls als vollschlank, der Mann als schlank beschrieben worden und er soll schwarze, halblange Haare gehabt haben. Die Kleidung unterscheidet sich jedoch. In der Apotheke trug die Frau eine schwarze Leggings, eine beige Jacke mit Fellkragen und eine graue Strickmütze. Der Mann war mit einer schwarzen Hose und einem schwarzen Mantel bekleidet.

Die Kripobeamten des K 23/24 ermitteln nun in beiden Fällen wegen des Verdachts des Wechselfallenbetruges. Zeugenhinweise werden unter 0561 – 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel erbeten.

Polizeipräsidium Nordhessen

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen