promotion Nordhessen: Abgabe der Businesspläne

image_pdfimage_print

Es werden Preise im Gesamtwert von 50.000 Euro vergeben

 

2016_12_02-promotion_abgabe_dsc7492pronh-c-pronhDer Gründerwettbewerb promotion Nordhessen geht in die entscheidende Runde. Existenzgründer aus dem gesamten Bundesgebiet haben bis zum Stichtag 25.11.2016

48 Businesspläne eingereicht. Im nächsten Schritt des Wettbewerbs steht die Begutachtung der Businesspläne an. Die zehn besten werden prämiert, außerdem werden drei Sonderpreise vergeben. Zur Prämierung wird der Hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir die Preise im Gesamtwert von über 50.000 Euro überreichen.

 

Das Team von „Ninianeers“ mit Christoph Grimmer-Dietrich, Dmitrij Funkner, Dennis Fricke und Marius Bakowski z. B. erstellt im Kundenauftrag Softwarelösungen. Sie haben u. a. eine Service-Plattform für Freelancer und Dienstleister unter dem Namen „chaplin“ entwickelt, auf der Projekte eingestellt werden und sich die jeweiligen Anbieter vermarkten können.

 

Der bundesweite Businessplanwettbewerb promotion Nordhessen – einer der ersten und erfolgreichsten bundesweiten Gründerwettbewerbe – unterstützt seit der Jahrtausendwende junge Unternehmer in der Gründungsphase. Aktuell läuft die 17. Runde des branchenoffenen Wettbewerbs. Projektträger und Auslober ist die Regionalmanagement Nordhessen GmbH.

 

Die Teilnehmer des Wettbewerbs müssen nicht nur eine innovative Geschäftsidee vorweisen, sondern einen ausgereiften Geschäftsplan präsentieren, der von der Produkt-

oder Dienstleistungsidee über eine Marktanalyse bis zu einer Mehrjahresvorausplanung reicht. Auf dem Weg zu einem solch tragfähigen Geschäftsplan werden sie im Rahmen des Wettbewerbs von rund 120 erfahrenen Coaches und Beratern unentgeltlich unterstützt.

 

Seit dem Start im Jahre 1999 haben sich rund 2.800 Teilnehmer am Wettbewerb promotion Nordhessen beteiligt. Durch die entsprechenden Unternehmensgründungen wurden in der Region Nordhessen über 2.000 Arbeitsplätze in über 275 neuen Unternehmen in Nordhessen geschaffen. Bundesweit wurden weitere 154 Firmen im Zusammenhang mit dem Wettbewerb gegründet. Weitere Informationen: www.promotion-nordhessen.de

Finanziert wird der Wettbewerb durch die EU und dem Land Hessen sowie durch Sponsoren, ohne deren finanzielles und personelles Engagement der Wettbewerb nicht möglich wäre: der Energieversorger EAM, Volkswagen, Hübner, B. Braun Melsungen, die Werbe-Agentur neue formen, der Dosierpumpen-Hersteller sera, die Kasseler Sparkasse, die Unternehmensberatung Strategieschmiede und die HNA.

 

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen