Feuerwehr entschärft Bombe

image_pdfimage_print

feuerwehr-logoHannover. In den heutigen Morgenstunden konnte in Hannover wieder Entwarnung gegeben werden. Eine Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg war in der Nacht entschärft wurden. Bauarbeiter hatten am gestrigen Tag in Hannover-Marienwerder eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Bei der Entschärfung mussten in der Nacht 150 Anwohner ihre Wohnung verlassen. Um 1.08 Uhr hatte die Feuerwehr den Zünder des 250 Kilogramm schweren Blindgängers schließlich herausgedreht und die Hannoveraner konnten in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Bombe war beschädigt und mit Sprengstoff gefüllt. Auch der funktionsfähige Zünder machte eine sofortige Entschärfung notwendig. Es kommt bei Bauarbeiten immer wieder zu solchen Funden. Durch die lange Liegezeit hat sich der Zustand der Munitionsfunde nicht verbessert. Die Anforderungen an eine Entschärfung nehmen zu. Oftmals hilft nur noch die Sprengung. (ws)

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen