Der „Rote Faden“ in den Pflegestärkungsgesetzen

image_pdfimage_print

Der „Rote Faden“ in den Pflegestärkungsgesetzen

krankenhaus-pflegeMit den bereits verabschiedeten Pflegestärkungsgesetzen (PSG) I und II sowie mit dem PSG III wird vermutlich die größte Reform der ambulanten und stationären Pflege seit Einführung der Pflegeversicherung Mitte der 90er Jahre erfolgen. Um die konkreten Auswirkungen zu diskutieren und zu bewerten haben sich in Kassel auf Einladung der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Gesundheitswesen Hessen-Nord (ASG) vier Fachleute zu einer gut besuchten Podiumsdiskussion getroffen.

Dr. Jürgen Gohde, langjähriger Präsident des deutschen Diakonischen Werkes und ehemaliger Vorsitzender des Kuratoriums Deutsche Altershilfe, hat einen besonderen Wert auf die neue Definition des Pflegebedürftigkeitsbegriff gelegt, die er maßgeblich mit beeinflusst hat: Hierbei geht es um die Abkehr der bisherigen Defizitorientierung hin zu einer Teilhabe orientierten Versorgung besonders älterer Menschen, die idealerweise im Sozialraum stattfinden sollte. Kritisch sah er, dass die Gesetze zwar die richtigen Weichenstellung beinhalten, aber insbesondere die Kommunen nicht stark genug in die Verantwortung genommen werden.

img_6768c

Dr. Edgar Franke, MdB und Vorsitzender des Gesundheitsausschusses des Bundestages betonte, dass durch die Gesetze über 5 Milliarden Euro pro Jahr zusätzlich in die Pflege von Menschen fließen werden, hierfür habe er sich persönlich eingesetzt. Er führte aus: „Wir als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten haben uns maßgeblich dafür eingesetzt, dass diese Pflegereformen einen roten, sozialdemokratischen Faden bekommen und die Gelder wirklich Pflegebedürftigen und den Mitarbeitern in der Pflege zu Gute kommen.“ Durch die neuen „einrichtungseinheitlichen Eigenanteile“ werden die Zuzahlungen für fast alle Pflegebedürftigen bzw. für ihre Angehörigen und die Sozialämter signifikant sinken. Besonders die Steigerung der Eigenanteile durch einen Anstieg der Pflegebedürftigkeit wird entfallen.

 

Dietmar Erdmeier, Spezialist des Bundesvorstandes von Ver.di für Pflege und Mindestlohn, betonte, dass durch die einrichtungseinheitlichen Eigenanteile aber auch eine neue Transparenz entstehen wird, die den Wettbewerb besonders in der stationären Pflege intensivieren wird und einen Anreiz für niedrige Löhne schafft, umso mehr wäre eine Allgemeinverbindlicherklärung von Löhnen in der Pflege notwendig. Außerdem fordert er eine Abkehr des Teilkasko-Prinzips der Pflegeversicherung zu einer Vollversicherung – die zusätzlichen Beiträge wären vertretbar.

 

Die angeregte Diskussion mit dem Publikum drehte sich auch um diese Themen und es wurde deutlich, dass das aus vielen Fachleuten bestehende Auditorium die Pflegereform sehr begrüßte. Die Veranstaltung wurde moderiert von Stefan David, ASG Vorsitzender Nordhessen und Geschäftsführer diakonischer (Altenhilfe-)Einrichtungen.

 

SPD-Bezirk Hessen-Nord

Posts Grid

Tausende Vögel verendet

  Der Ausbruch der Vogelgrippe im Wattenmeer hat inzwischen nie dagewesene Dimensionen erreicht. Tausende Vögel…

Initiative gegen Brustkrebs: Von wegen Black! Die Liebe ist bunt! ORION startet Love Week

(ots) Die wohl schwarz-weißeste Woche des Jahres steht bevor. Ihr Höhepunkt ist auch in diesem…

Jeder kann kochen, man braucht nur Mut: Sellerieschnitzel

  Hallo liebe Lecker Schmecker. Hinter dem Herd des Nordhessen Journals steht Nils Kreidewolf, Chefkoch…

Schule in Corona-Zeiten: Reichen die Schutzmaßnahmen?

Mehr als die Hälfte der Eltern hält die bisher getroffenen Corona-Maßnahmen für richtig, so eine…

Heisere Stimme? Bloß nicht sprechen oder räuspern Kräutertees mit Salbei oder Lutschpastillen mit Malve helfen

  (ots) Wenn die Stimme heiser wird, sind meist Erkältungsviren im Spiel. Sie bewirken Entzündungen am Kehlkopf und…

Video: Jagdtourist tötet jungen Elefanten qualvoll – Verbindungen des südafrikanischen Präsidenten zur Trophäenjagd aufgedeckt

PETA fordert Importverbot für Jagdtrophäen und appelliert an UPS, Transporte einzustellen   Los Angeles /…

Für ein Weihnachten ohne Müllberge

NABU Hessen gibt Tipps für nachhaltige Verpackungen Wetzlar – Anlässlich der Europäischen Woche der Abfallvermeidung…

Nicht nur zur Weihnachtszeit: Wie das Paket durch den Zoll kommt-

(ots) Auch in diesem Jahr wird mit dem Black Friday Ende November die heiße Phase…

Mehr als die Hälfte aller Katzen erhalten keine tierärztliche Vorsorge

  (ots) Es ist keine Frage: Wenn es um Haustiere geht, sind der Liebe keine Grenzen…

Es wird mehr gearbeitet – Stärkste Abnahme von Arbeitsleistung in Nordhessen im WMK

Zahl der geleisteten Stunden stieg seit 2000 in über zwei Drittel aller deutschen Regionen Zwischen…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung